Ehrenamtlich - Zuverlässig - Engagiert
Freiwillige Feuerwehr Todtnau

Generalversammlung der Feuerwehr Todtnau am 25.03.2017

Badische Zeitung vom 29.03.2017:

Leistungsstand kann sich sehen lassen

Todtnaus Feuerwehr hatte im vergangenen Jahr 39 Einsätze zu bewältigen / Besondere Auszeichnung für Fridolin Kunz und Dietmar Böhler.

TODTNAU. Eine besondere Ehrung stand bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Todtnau an. Fridolin Kunz aus Aftersteg wurde von Kreisbrandmeister Christoph Glaisner für 40 Jahre Feuerwehrdienst ausgezeichnet und von Bürgermeister Andreas Wießner zum Ehrenkommandanten ernannt.

Fridolin Kunz war aber nicht der Einzige, dem besondere Ehre zuteil wurde. Der stellvertretende Kommandant Dietmar Böhler wurde mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold ausgezeichnet. Dieser war im Dezember 1980 in die Feuerwehr Todtnau eingetreten, 1985 bis 2000 Schriftführer der Abteilung Stadt, 2005 bis Januar 2016 stellvertretender Abteilungskommandant der Feuerwehr Todtnau und 2005 stellvertretender Kommandant der Gesamtfeuerwehr Todtnau.

Rückblick: Kommandant Tobias Lehr berichtete, dass sich der Leistungsstand der Todtnauer Feuerwehr sehen lassen könne. Und was Beschaffungen angehe, so sei man mit Blick auf den Bedarfsplan weitgehend auf Kurs. Die Auslieferung des TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) für Aftersteg soll im ersten Halbjahr 2017 erfolgen, für Muggenbrunn sei zumindest die Fachförderung für das Gerätehaus bewilligt worden – nicht aber für das 2016 im Haushaltsplan vorgesehene TSFW (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser). Und für das Gerätehaus seien dieses Jahr Ausgleichsstockmittel beantragt.

Das TSFW wurde dieses Jahr nochmals in den Haushaltsplan aufgenommen und Mittel aus der Fachförderung seien erneut beantragt. Weiterer Kostenpunkt sei die Beschaffung neuer Uniformen. Beschafft werden soll außerdem perspektivisch auch ein Mannschaftstransportwagen (MTW) für die Abteilung Todtnauberg. Für das Jahr 2018 ist Ersatz für die Drehleiter vorgesehen (Kostenrahmen etwa 300 000 Euro). Außerdem soll bis 2021 das Todtnauer Feuerwehrgerätehaus an einen neuen Standort kommen. Jetzt im Juni wird außerdem ein kleines Jubiläum in Todtnau gefeiert: 40 Jahre Feuerwehrgerätehaus.

Tobias Lehr dankte Bürgermeister Andreas Wießner, Kämmerer Andreas Klauser und dem Rathaus dafür, "dass der Bedarfsplan eingehalten und die Anschaffungen so durchgeführt werden konnten und können", sagte er. Auch dankte er den Ausbildern Riccardo Abbate und Thomas Wietzel. "Luft nach oben" sah er lediglich bei der Teilnahme an den Übungsstunden (2016: 3200 Stunden Übungsdienst, etwa 75 Prozent Anwesenheit). Ziel sei eine Anwesenheit von deutlich über 80 Prozent. Abschließend sagte er: "Jeder Einzelne ist wichtig, um die immer komplexer werdenden Einsatzlagen beherrschen zu können."

Kreisbrandmeister Christoph Glaisner wies mit Blick auf die 39 Einsätze, die die Todtnauer Wehr vergangenes Jahr zu meistern hatte, insbesondere auf den Brand eines Bauernhofs in Herrenschwand und den Wohnhausbrand in Schönau hin. Dies seien zwei außergewöhnliche Einsätze gewesen, bei denen sich intensive Übungsarbeit und interkommunale Zusammenarbeit bewährt hätten. Bürgermeister Andreas Wießner überbrachte die Grüße der Stadt.

Jugendbericht: Jugendwart Andreas Heitz berichtete von 64 Übungsabenden und weiteren Aktivitäten der 28 Jugendlichen (Präg-Herrenschwand: 3, Todtnauberg: 6, Todtnau: 19).

Neuaufnahmen: Simon Köpfer, Todtnau, Ingo Zahoransky, Todtnau, Sandro Schneider, Todtnauberg, David Albrecht, Lukas Geis und Matthias Schwarz, jeweils Aftersteg, Felix Kech und Marwin Strohmeier, jeweils Präg-Herrenschwand.

Beförderungen: Hauptlöschmeister: Riccardo Abbate, Andreas Bernauer, Achim Franz; Oberlöschmeister Christian Dürr, Todtnau, Michael Brender, Todtnauberg.

Ehrungen: Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold für 40 Jahre: Fridolin Kunz und Dietmar Böhler, Ehrenkommandant: Fridolin Kunz; Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber – 25 Jahre: Stefan Burgath, Todtnau, Jens Baur, Präg, Brandmeister Benno Wunderle, Todtnauberg.

Dank: Sandra Kiefer, 15 Jahre Kleiderkammer

Wahlen: Kassenprüfer: Christian Beckert (bisher: Florian Kunz), es bleibt weiterhin: Sebastian Steinebrunner


Admin Login