Ehrenamtlich - Zuverlässig - Engagiert
Freiwillige Feuerwehr Todtnau

Generalversammlung der Gesamtfeuerwehr

Berichterstattung zur Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Todtnau: Badische Zeitung, 01.04.2019

Es war mit 63 Einsätzen das einsatzreichste Jahr, verkündete Kommandant Tobias Lehr in seinem Jahresbericht bei der Hauptversammlung der Feuerwehr in Todtnau. Alle Einsätze verliefen unfallfrei. Neben einem Rückblick gab es noch Beförderungen und Ehrungen.

Rückblick: Erste Herausforderung für die Feuerwehr im Jahr 2018 war das Sturmtief "Burglind", welches zwölf Einsätze auslöste. Mit 154 aktiven Kameraden konnte die Feuerwehr Todtnau das sechste Jahr in Folge eine Steigerung der Mannschaft verzeichnen und mit der Drehleiter beschaffte die Stadt das teuerste Fahrzeug (Kosten 335 000 Euro) in der Geschichte der Stadt.

Bei einem Wohnungsbrand in der Schwarzwaldstraße im Februar 2018 haben die verschiedenen Rettungsorganisationen "wie geschmiert" zusammengearbeitet, lobte der Kommandant das Zusammenspiel der verschiedenen Organisationen. "Die Feuerwehr Todtnau ist eine gut ausgebildete Mannschaft. Das Niveau ist hoch und alle Einsätze wurden erfolgreich gemeistert", so Lehr. Trotzdem, so gab er zu bedenken, bewege man sich mit Übungsaufwand stundenmäßig am unteren Limit. Der Kommandant appellierte an seine Kameraden, die Übungen stärker zu nutzen, um Fähigkeiten zu erwerben und zu trainieren, die dann den Mitmenschen zu Gute kommen. Die Bedürfnisse der Feuerwehr in Todtnau konnten befriedigt werden. Im vergangenen Jahr wurden für die Abteilungen Muggenbrunn und Aftersteg neue Einsatzjacken für 24 000 Euro beschafft.

Abschließend gab der Kommandant bekannt, dass sein Stellvertreter Dietmar Böhler an der Hauptversammlung im nächsten Jahr den Platz für neue junge und dynamische Kräfte freimachen will. Jetzt habe jeder ein Jahr Zeit, um sich Gedanken über eine Bewerbung zu machen, ergänzte der Kommandant.

Gerätehaus Muggenbrunn: Nicht zufriedenstellend ist die Situation mit dem Neubau des Gerätehauses in Muggenbrunn. Eine Verzögerung von zwölf Monaten sei nicht akzeptabel, betonte der Kommandant. Eine weitere Baustelle besteht mit dem Gerätehaus in Todtnau. Aber Tobias Lehr gab der Hoffnung Ausdruck, gemeinsam mit dem Bauamt die Bauprojekte erfolgreich abschließen zu können.

Jugendfeuerwehr: Tobias Gutmann legte den Bericht der Jugendfeuerwehr vor. Die Jugendwehr in Todtnau hat derzeit 30 Aktive im Alter von durchschnittlich 13,6 Jahren. Im abgelaufenen Jahr konnten acht neue Kameraden aufgenommen werden. Austritte gab es keine.

 

Impressionen: 

Die Ehrungen nahm Kreisbrandmeister Christoph Glaisner vor. Da jetzt neu bereits für 15 Jahre Mitgliedschaft das Bronzene Ehrenzeichen verliehen wird, erhielten 34 Feuerwehrkameraden diese Ehrung. 

 

 

 
Bei den Beförderungen wurden Joachim Kiefer und Manuel Schneider zu Löschmeistern befördert. Die Beförderung zum Hauptlöschmeister erhielt Gerd Stoll. Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre treuen Dienst erhielten Bernd Oberhofer und Winfried Wissler. Für 40 Jahre treuen Dienst ging das goldene Ehrenzeichen an Volker Kaiser und Georg Steck.

Admin Login